Blaue Ausfahrt ins Zinnfigurenmuseum

Categories: Touren

2018.06.09. Blaue Ausfahrt mit Günter Wokurek

Nächtlicher Regen brachte 21 Teilnehmern Segen. 16° – 24°C, trocken, zum Teil wolkig. Ideal, um mit 15 Fahrzeugen, inkl. Doppelboxer und Martins M3, in drei Gruppen über Breitenfurt, Heiligenkreuz, Am Hals Richtung L138 und Puchberg am Schneeberg zu fahren. Die Vorzüge der Strecke und der Gegend unseren Mitgliedern näher zu bringen, hieße eine GS zu beschreiben.
Ziel war Katzelsdorf, bei Wr. Neustadt und wurde von vielen innerhalb des geplanten Zeitfensters erreicht. Vom Rest, leicht navitös-traumatisiert, auch. Nur ein wenig später.
Von der Zinnfigurenwelt Katzelsdorf, neu für uns, waren wir begeistert!
Nicht nur die Vielfalt, Gestaltung, Bemalung und Details der Zinnfiguren sind beeindruckend. Vor allem auch die Szenerien, in denen einzelne oder Figurengruppen die entscheidenden Rollen spielen: Da gibt es historische Szenen, wie Prinz Eugens Schlacht bei Belgrad oder die zweite Wiener Türkenbelagerung; da faszinieren Bühnenbilder von Märchen und Sagen, da machen Szenen aus der Bibel, etwa das letzte Abendmahl neugierig; da wird der Besucher in fremde Länder und typische Szenen geführt, von Indien über China bis ich weiß nicht wohin; da werden Szenen aus dem Alltagsleben vergangener Epochen in unserem Land lebendig. Flächen von dutzenden Quadratmetern sind mit hunderten, ja tausenden Figuren bevölkert. Einzelstücke, wie dreidimensionale Reiter, 20cm groß, mit verblüffenden Details, faszinieren.
Und: Ein Meister seines Fachs demonstrierte das Gießen der Figuren und beantwortete Fragen der staunenden Runde. In Schränken verwahrt lagern viele Dutzend Formen, um den Nachschub an Figur-Klonen zu sichern. Der homo ludens in uns wurde damit eine Zeit ruhiggestellt. Oder bei manchem erst richtig geweckt.
Das Gasthaus zur Schmiede war anschließend als üppiger Nahrungserstversorger verantwortlich, ein Eissalon in Markt Piesting versorgte uns mit einschlägigen Nahrungsergänzungsmitteln.
Kurvig ging es schließlich nach Alland, von dort zur individuellen Heimfahrt.
Vielen Dank an Günter, der nicht nur Planung und Organisation der Tour die Verantwortung übernahm, sondern uns etwas Neues bot, das uns noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird!


Link zur Galerie Zinnfigurenmuseum