2012 Hausmesse Krug

2012 Hausmesse Krug

Zur Hausmesse der Fa. Krug nach Bernstein

Wer „A“ wie Ausfahrt sagt, muss auch“B“ wie Bäckerei Schwarz sagen. Nervöses Frühstücksgeblödel und -gebrösel von 17 Bikern vor der ersten Clubausfahrt der Saison. Paul wird in Wenigzell dazustoßen. Nur eine Dame, Hermine, unter den Ungeduldigen. Noch lassen Genderbeauftragte eine Motorradfahrt mit dieser traurig niedrigen Quote zu. Wie lange noch? In hautengem, signalfarbig-sportlichem Dress bremst ein dynamischer KTM-Radfahrer spektakulär. Es ist Martin beim Semmelnholen, der unseren Start nicht versäumen will.

Das Thermometer schnalzt auf 7°C und zwei Gruppen fahren los. Breitenfurt, Gruberau, Pottendorf, Pernitz zum Warmfahren, dann Puchberg mit traumhaftem Blick auf den Schneeberg – Sonne, 11°C – Bürg – neugierige, ruhige Bio-Pferdestärken blicken auf mechanische lärmende PS – Prigglitz, Gloggnitz. Traumhafte Gegend und Kurven! Feistritz Sattel. Nur mehr 4°C, schnell über Ratten nach Wenigzell in die Buchtelbar – die Wolken werden dichter.

Riesenbuchteln geben Sichtschutz beim Erröten wegen Herberts Witzen. Herbert ist Arzt. Hinter diesen Buchteln erahnt man Kollegen, die man auch vorher, helmbewährt, auch nur am Fahrzeug zu erkennen glaubte.

Bedeckt, zwischendurch etwas Sonne bei der Weiterfahrt nach Vorau, Rohrbach/Lafnitz. Wen stört das Wetter bei dieser Strecke in dieser Landschaft? Pinkafeld, Oberschützen und endlich Bernstein.

Sylvia Linc und Karl Felbauer als Gastgeber begrüßen uns ebenso heftig wie der einsetzende Wolkenbruch. Wir werden getrocknet, gelabt, nehmen an einem Gewinnspiel teil (eine Ballonfahrt winkt) und sollen zu einem Geschicklichkeitsfahren ins Gelände verführt werden. Neue BMWs und Zubehör versüßen den Saisonstart. Dazu kommende weitere Clubmitglieder und befreundete Toy-Run-Freiwillige (heuer: die letzte Fahrt!) und verzögern unseren Aufbruch auf angenehme Weise.

Jene, die individuell heimfahren, versäumen eine gelungene Streckenführung über die Bucklige Welt bei nunmehr strahlendem Sonnenschein auf schmalen, verschlungenen Pfaden zwischen frühlingsartgerecht duftenden Wiesen und dampfenden, würzig die Nase verwöhnenden Wäldern. Neun Biker genießen die Fahrt nach Kirchschlag, Lichtenegg, Bromberg, Wr. Neustadt. Vier können sich als Abschluss die Weinstraße (Gumpoldskirchen) nicht verkneifen.

Danke für diesen Saisonbeginn an Ewald, der für Tour und als Guide verantwortlich zeichnet, und an Sylvia und Karl als Gastgeber!

Peter Gusmits