2011 Carnuntum

Categories: Touren

2. Ausfahrt. NÖ Landesausstellung Carnuntum

Erobern und Entdecken“, Schlagwörter, die die Geschichte geprägt haben und auch diesen Tag hätten prägen sollen.

07:45. Ein wunderschönes, weiß-blau lackiertes Gespann, eine R 1200 GS mit Boot aus den Niederlanden, Hilfsrahmen aus Bayern, zusammengebaut vom stolzen Besitzer Franz D. aus Wien und typisiert in Oberösterreich. Schmuckstück des Bäckerei-Schwarz-Parkplatzes und einziger Lichtblick des ungemütlichen, tristen Regentags.
Eine Jungfernfahrt nach Carnuntum, mit Frauerl Brigitte und Hunderl, war vorgesehen, um die Straßen zu erobern und etwaige Absonderlichkeiten unter Alltagsbedingungen zu entdecken.

Zu entdecken waren: Besagtes Gespann, drei einspurige Räder, vier Fahrer, zwei Beifahrerinnen, ein junger Boxerrüde und Ali, unstandesgemäß mit Auto vorgefahren. Und Regen, Regen, Regen.

Nach vielen Weckerln, zahlreichen Kaffees und mehrstündiger Ausarbeitung der Millionenshow-Frage des Tages (“Was ist ein Doppelboxer? – Ein R 1200 GS-Beiwagen mit Boxerrüden als Insasse”) fuhren wir um 09:30 schließlich heim. Entdeckt hatten wir außer einer Quizfrage wenig, die nötige Ambition, Carnuntum zu erobern, hatte der Dauerregen hinweggespült.

P.S.: Am nächsten Tag fuhr der Autor dieser Zeilen die Tour bei strahlendem Wetter ab.

Peter Gusmits