Ausfahrt ins Blaue mit Alois

Categories: Touren

05.06.2016
Eine dünne Wolkendecke – es könnte regnen. Igitt! Deshalb nur eine Dame und sechs Herrn mit ihren Zweirädern, Paul wird dazu stoßen.
Der erste Teil über Enzesfeld, Lindabrunn und Wopfing ist allen geläufig, dann aber wird die Tour kreativ! Über Wald- und Güterwege, kaum breiter als zwei, drei Meter zum Gasthaus Apfelbauer in Miesenbach bei Puchberg/Schneeberg. Eine Idylle und gastronomische Perle!
Dann, nach Puchberg, auf schmalen Pfaden Richtung Ternitz. Was dann Alois´ Tour rund um Gloggnitz und Breitenstein an Sträßlein und vor allem Lanschaftsblicken bietet, ist auch für viele Vielfahrer und Kenner der Gegend neu. Der Blunzenwirt wird nicht beehrt, es geht auf Güterwegen mit Traumblicken ins Tal. Und dann ins Höllental. Für manche eine Herausforderung, für uns, nach dem zuvor gefahrenen Teil, ein Teil zum Entspannen.
Kalte Kuchl, B 18, vor Hainfeld nach Norden, an der Drei Kreuz Kapelle vorbei und dann auf den Hegerberg zur Johann Enzinger Schutzhütte. Auch dieses Ziel ist für viele neu, obwohl so nah! Und der Blick bis über die Donau hinaus, die gute 40 km entfernt fließt. Bei Sonnenschein! Die paar Tropfen während mancher Passagen sind nicht erwähnenswert, die Fahrbedingungen – keine blendende Sonne während der Fahrt, 18° – 20°C – ideal!
Eine nah bei Wien angelegte Tour, die so viel Neues, Sehenswertes bot, ist es wert, wiederholt zu werden. Einige der Teilnehmer werden sie sicher nochmals abfahren, alle waren angetan und bedanken sich herzlich bei Alois!

Peter Gusmits


Link zur Galerie Blaue Ausfahrt mit Alois